workshop: Open data mit Open source - Prozessierung von Copernicus Daten mit freier (Kommandozeilen-)Software

Event large

Es wird gezeigt, wie man mit Open Source Software die Freien Daten des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus in Wert setzen kann. Dabei wird hauptsächlich auf Sentinel-2 eingegangen und erlernt, wie man für sich relevante Szenen filtern und automatisiert herunterladen kann.
Es wird Software für die Atmosphärenkorrektur vorgestellt sowie Werkzeuge, mit denen Falschfarben Kompositionen oder Indizes (z.B. NDVI) berechnet werden.
Am Ende entsteht ein georeferenziertes Rasterbild, mit welchem weitere Analysen durchgeführt werden können.

In dem Workshop wird anhand von praktischen Übungen gezeigt, wie man mit Open Source Software die Freien Daten des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union in Wert setzen kann. Dabei wird hauptsächlich auf die Bearbeitung von Sentinel-2 eingegangen. Die beiden operativen Sentinel-2 Satelliten liefern optische Bilder der Erdoberfläche. Dabei werden Möglichkeiten erlernt, wie man für sich relevante Szenen filtern und automatisiert herunterladen kann.
Anschließend wird Software für die für optische Satelliten notwendige Atmosphärenkorrektur vorgestellt sowie Werkzeuge, mit denen Falschfarben Kompositionen oder Indizes wie z.B. ein NDVI berechnet werden.
Am Ende des Workshops entsteht ein georeferenziertes Rasterbild (Tif), mit welchem weiter gearbeitet werden kann, um z.B. weitere Analysen durchzuführen.
In diesem Workshop wird somit die praktische Arbeit mit Satellitendaten erlernt und gleichzeitig die Möglichkeiten, die in den zeitlich hochauflösenden Santinel-Daten stecken, vermittelt.

Info

Day: 2018-03-22
Start time: 11:05
Duration: 01:30
Room: Übungsraum 6 - Geographie
Track: Workshop (bezahlt)

Links:

Concurrent Events