Version 1.0

Events


Mittwoch 10:30


Die Open-Source-Software

Vorstellung ausgewählter Projekte - AM HS 9

Vor dem offiziellen Start der Konferenz geben wir einen Einblick in die Welt der Open-Source-Software. Nach einer kleinen Einführung in das Thema stellen sich einige bekannte Open-Source-Projekte gezielt vor. Die Projekte werden dabei größtente...

Mittwoch 11:00


Workshop Open Database License

Workshop B

Die Open Database License ist die für OpenStreetMap-Daten verwendete Lizenz. Wer die Informationen aus der OpenStreetMap-Datenbank für ein Projekt nutzen möchte, kommt nicht umhin, sich mit dem Inhalt der Lizenz auseinanderzusetzen. Dies beginnt b...

Der Workshop setzt sich mit den inhaltlichen Regelungen der Open Database License auseinander. Es werden potentiell schwierige Passagen und Fallgestaltungen behandelt (Attribution, Datennutzung, Copyleft bzw. Share-Alike).

WebGIS-Anwendungen erstellen mit der 3. Generation von GeoExt

Workshop C

Der Workshop zeigt wie anspruchsvolle WebGIS-Anwendungen mit der neuesten Version des JavaScript-Frameworks GeoExt entwickelt werden können. Die Teilnehmer bekommen eine Einführung in die neue Version und werden mit den Entwicklungswerkzeugen v...

Mittwoch 13:00


Eröffnungsveranstaltung der FOSSGIS-Konferenz 2017

AM HS 10

Begrüßung und Moderation durch Marco Lechner, Vorsitzender des veranstaltenden FOSSGIS e.V. und Grußworte der gastgebenden Universität Passau von Prof. Harald Kosch und Prof. Dr. Tomas Sauer.

Mittwoch 13:15


Vortrag Goldsponsor

Goldsponsor WhereGroup Vortrag Olaf Knopp - AM HS 10

Vortrag des Goldsponsors WhereGroup. Die WhereGroup freut sich, in diesem Jahr - nach 2015 bereits zum zweiten Mal - Goldsponsor der FOSSGIS Konferenz zu sein.

Mittwoch 13:30


Von proprietärer zu Opensource Software

Erfahrungen aus der Verwaltung bei der Migration von proprietärer zu Opensource Software im WebMapping Bereich - AM HS 10

Das Grundbuch- und Vermessungsamt Basel-Stadt (GVA BS) betreibt die kantonale Geodateninfrastruktur, führt die amtlichen Register über Grundstücks- und Bodeninformationen und publiziert die zentralen Geoinformationen kundenorientiert über das Geop...

Dieser Beitrag stellt den Prozess, die Schwierigkeiten, Chancen und auch die "lessons learnt" vor beim Wechsel von proprietärer zu Open-Source-Software im Bereich Webmapping/WebGIS.

Mittwoch 14:00


Lightning Talks Opening

OSM Wiki-Tag History - FOSS4G 2016 - Geopedia - AM HS 10

Vortragende: OSM Wiki-Tag History – Martin Raifer <br> Der FOSSGIS kann auch international – Till Adams<br> Geopedia – Michael Schön<br> <b>OSM Wiki-Tag History</b> Interaktive Web-Visualisierung der Veränderung der Map_Feature Beschreibu...

Mittwoch 15:00


OSM-History-Analysen auf Basis von Big-Data-Technologie

IM HS 13

Für manche Datenanalysen reicht es nicht aus, mit „herkömmlichen“ Planet-Dumps zu arbeiten. Nämlich genau dann wenn man neben dem aktuell gültigen Stand der Daten, auch deren Bearbeitungs-Historie benötigt. Diese ist wichtig beispielsweise für int...

Für tiefgründige OSM-Datenanalysen werden mit unter Full-History-Planet-Dumps benötigt, welche zur Verarbeitung leider schnell recht unhandlich werden können. Um diese Situation zu verbessern betreibt die Universität Heidelberg seit Kurzem verteilte Big-Data-Infrastruktur, die den Zugriff auf die kompletten OSM-History-Daten erleichtert. Damit soll die Forschung an intrinsischen Datenqualitätsanalysen vorangetrieben, sowie die Entwicklung von neuen Visualisierungen und Tools ermöglicht werden.

GeoServer 2.10/2.11: Status, neue Features und Erweiterungen

AM HS 9

GeoServer ist ein bekannter und mächtiger Open-Source -Kartenserver, der in vielen Applikationen und Architekturen verwendet wird. Die sehr aktive GeoServer-Community erweitert und verbessert die Software permanent – in Form von Erweiterungen ...

Inhalt des Vortrags wird mit unserer Partnerfirma GeoSolutions abgestimmt.

QGIS-Workshop

Eine praktische Einführung - Workshop B

Der Workshop gibt einen Überblick über die Funktionalitäten von QGIS und vermittelt anhand eines einfachen Workflows, wie man auf ein GIS-Projekt aufbaut, Daten analysiert und editiert und am Ende eine ansprechende Karte erzeugt. <ul> <li>Einfüh...

Grafische Prozessmodellierung im QGIS

Geodatenverarbeitung im QGIS effektiv gestalten - Workshop C

QGIS bietet über die Werkzeugkiste eine mächtige und umfangreiche Umgebung zur Geodatenverarbeitung, die auch Werkzeuge aus GRASS, GDAL/OGR sowie Saga einbindet und so den Pendants in proprietärer Software in nichts nachsteht. Die grafische Prozes...

Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen einen Geodatenverarbeitungsprozess mit Abfragen, Berechnungen, Überlagerungswerkzeugen etc. unter Nutzung der grafischen Prozessmodellierung effektiv zu entwerfen und zu testen. Dabei gibt es auch Hinweise und Tips,wie in der Vielzahl gleichartiger Werkzeuge (Dissolve gibt es viermal!) das richtige Tool zu finden ist. Der Workshop wendet sich an QGIS-Nutzer die über grundlegende Erfahrungen mit Werkzeugen der Geodatenverarbeitung verfügen.

PostNAS-Suite-Workshop

Workshop A

Die PostNAS Suite bietet Lösungen zum Import von NAS-Dateien und zur Weiterverarbeitung sowie Inwertsetzung der Informationen. ALKIS, ATKIS, ABK werden im NAS-Austauschformat ausgegeben und können via ogr2ogr (​OGR-Bibliothek) in unterschiedliche ...

Mittwoch 15:30


OSM-basierte Standortmodellierung von Ladesäulen für Elektromobilität am Beispiel des Bayerischen Waldes

IM HS 13

Trotz der staatlichen Förderung von Elektromobilität stagniert der Verkauf von Elektrofahrzeugen auf niedrigem Niveau. Ein Hauptgrund hierfür wird in der mangelhaften Ladeinfrastruktur insbesondere in ländlichen Räumen gesehen, wo große Ansprüche ...

Obwohl die Umstellung des Individualverkehrs von fossilen Treibstoffen auf Elektromobilität große Vorteile hinsichtlich Klima- und Emissionsschutz bieten würde, stagniert der Absatz von Elektrofahrzeugen auf niedrigem Niveau. Ein Grund hierfür ist die mangelnde Ladeinfrastruktur insbesondere in ländlichen Räumen. Der Vortrag präsentiert einen GIS-basierten Ansatz, wie sich mit frei verfügbaren Geo- und Nutzungsdaten Standorte mit hohem Ladebedarf ermitteln lassen.

Neues von MapProxy

AM HS 9

Die Open-Source-Software MapProxy ist ein WMS- & Kachel-Proxy mit der Kartendienste, durch Vorgenerieren und Zwischenspeichern, beschleunigt werden können. Durch die zentrale Position von MapProxy, verfügt die Software über viele weitere Eingri...

Im Vortrag werden neue und unbekannte Funktionen von MapProxy vorgestellt. Hierzu zählen zum Beispiel die Funktionen zum on-the-Fly transformieren von Karten in Falschfarben und Graustufen, sowie die Unterstützung des ArcGIS-Cache-Layout.

Mittwoch 16:00


Qualitätssicherung mit Vektortiles

IM HS 13

Bisher existente Qualitätssicherungswerkzeuge wie Osmose, Keep Right oder der OpenStreetMap Inspector, die nicht auf ein spezielles Thema fokussiert sind, haben meist den Nachteil, dass nur täglich ihre Daten aktualisieren können. In einer Zeit, i...

Bisher existente Qualitätssicherungswerkzeuge, die nicht auf ein spezielles Thema fokussiert sind, können ihre Daten meist nur täglich aktualisieren, denn sie prozessieren jedes Mal den gesamten Planet. In einer Zeit, in der öffentliche Tileserver minütliche Diffs beziehen, sind tägliche Updates eigentlich zu langsam. Mit einer Vektortile-basierten Architektur sind häufigere Updates möglich, denn es werden – wie bei einem Tileserver – nur die Tiles neu prozessiert, die sich geändert haben. Die Schwierigkeit liegt darin, den inhaltlichen und räumlichen Umfang der Vektortiles festzulegen.

OpenLayers

Stand, Neues und Zukünftiges - AM HS 9

OpenLayers ist eine sehr bekannte und verbreitete Open-Source-JavaScript-Bibliothek, um interaktive Karten im Web aus verschiedenste Quellen mit reichhaltigen Interaktionsmöglichkeiten zu erstellen. Seit mehr als zehn Jahren wird OpenLayers stets ...

OpenLayers ist eine bekannte und verbreitete Open-Source-JavaScript-Bibliothek, um interaktive Karten im Web aus verschiedensten Quellen mit vielfaltigen Interaktionsmöglichkeiten zu erstellen. Vor kurzem erst wurde die Version 4 freigegeben, die ihren Benutzern eine Fülle an Optionen an die Hand gibt, um auch anspruchsvollste webbasierte Kartenapplikation zu erstellen.

Mittwoch 17:00


Lizenzinkompatibilitäten bei Open Data Lizenzen

IM HS 13

Daten werden oft als digitaler Rohstoff der Zukunft gepriesen. Insbesondere die Möglichkeit, verschiedene Datensätze miteinander zu kombinieren, ermöglicht es, Erkenntnisse zu gewinnen, die über den Inhalt der einzelnen Datensätze deutlich hinaus ...

Im Bereich Open Data existiert für den Lizenzgeber ein breiter Gestaltungsspielraum. Die Kehrseite dieser Handlungsfreiheiten bei der Lizenz sind Lizenzinkompatibilitäten. Nicht alles was Open Data ist, darf auch miteinander kombiniert werden. Der Vortrag erklärt die Hintergründe von Lizenzinkompatibilitäten, gibt Hinweise, wie man diese erkennen kann und welche Handlungsoptionen es gibt.

Lassen wir einmal eine Statistik drüber laufen ...

Interaktive Visualisierung und Analyse geostatistischer Telemetriedaten am Beispiel freilebender Rothirsche - AM HS 9

Die Darstellung und statistische Auswertung landschftsbezogener Daten stellt insbesondere dann eine Herausforderung dar, wenn keine Funktionalitäten hinsichtlich geografischer Informationssysteme oder Statistiksoftware erwartet werden können. Gefr...

Am Beispiel freilebender telemetrierter Rothirsche wird die interaktive Darstellung und Auswertung tagesaktueller Daten demonstriert. Browserbasiert erfolgt sowohl eine kartenmäßige Darstellung, als auch eine deskriptive statistische Auswertung der Daten. Vom Anwender werden dabei weder Web-GIS- noch statistische Funktionalitäten verlangt. Die Anwendung läuft plattformunabhängig auf PCs und auf Android-Tablets. Realisiert wird die Anwendung mit der Statstiksprache R, dem Package Shiny und einiger weiterer Packages. Der Vortrag zeigt sowohl Funktionalitäten als auch einige technische Voraussetzungen.

SQL in SpatiaLite und QGIS nutzen

Einfache räumliche SQL-Funktionen im QGIS nutzen - Workshop C

Mit der Datenbank-Abfragesprache SQL lassen sich im QGIS verschiedene Arbeitsabläufe effektiv umsetzen, die ohne diesen Zugang nur schwer zu verwirklichen sind. Mit SpatiaLite als Datenformat können SQL-Trigger im Hintergrund verschiedenste Berech...

Die Teilnehmer/innen lernen einfache SQL-Statemments im QGIS für Attributberchnungen und Geodatenverarbeitung zu nutzen. Der Kurs wendet sich an Nutzer von QGIS, die mit dem Ausdruckseditor vertraut sind und sich für darüber hinausgehende Möglichkeiten von SQL-Abfragen interessieren.

Mapbender3 für Power User

Workshop rund um fortgeschrittene Elemente von Mapbender3 - Workshop A

Der Workshop zu Mapbender3 stellt fortgeschrittene Elemente mit erweiterter Konfiguration vor. <ul> <li>Möglichkeiten der Datenerfassung mit dem Mapbender3 Digitizer</li> <li>Aufbau von Suchen mit dem SearchRouter (SQL-basierte Suchen)</li> <l...

Entwicklung von QGIS Plugins

Workshop B

Mit dem Schreiben von Python-Plugins oder Python-Applikationen eröffnen sich mächtige Möglichkeiten, um QGIS zur Lösung eigener Fragestellungen zu erweitern oder Komponenten von QGIS in eigenen Applikationen zu verwenden. Die Teilnehmer kennen nac...

Mit dem Schreiben von Python-Plugins oder Python-Applikationen eröffnen sich mächtige Möglichkeiten, um QGIS zur Lösung eigener Fragestellungen zu erweitern oder Komponenten von QGIS in eigenen Applikationen zu verwenden. Die Teilnehmer kennen nach dem Workshop den Einstieg in die QGIS-Plugin-Entwicklung mit Python und PyQGIS.

Mittwoch 17:30


Druckbare Karten im Web erzeugen

MapOSMatic und MyOSMatic - IM HS 13

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Online-Diensten die OSM-Daten im Web präsentieren, aber nur die wenigsten davon sind auch geeignet druckbare Dokumente zu erzeugen. Dieser Vortrag wird vor allem eine Weiterentwicklung von MapOSMatic vorstell...

MapOSMatic ist ein webbasierter Druckdienst mit dem großflächige oder mehrseitige OSM-Karten in PDF, SVG und PNG Format erzeugt werden können. Neben verschiedenen Kartenstilen und Overlays bietet MapOSMatic auch die Möglichkeit mehrseitige Atlanten zu erzeugen und Karten mit einem Straßenindex zu versehen.

Shine on R

Geospatial data processing the /Ahh/R way - AM HS 9

R wurde vor einigen Dekaden von Statistikern entwickelt, um in erster Linie statistische Fragestellungen zu bearbeiten bzw. zu lösen. Dabei ist R nicht nur ein „Statistik-Werkzeug“, sondern eine flexible und mächtige Programmiersprache, die auf al...

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Vearbeitung räumlicher Daten mit der Open-Source-Programmiersprache R. Dabei wird zuerst eine kurze Einführung in R (vor allem die Art und Weise, wie R mit Daten umgeht) gegeben. Danach werden die gängigsten R-Pakete zum Umgang mit räumlichen Daten anhand von Beispielen vorgestellt. Abschließend wird die Verwendung von Javascript-Bibliotheken wie Leaflet in R zur Implementierung interaktiver (Geo)-Webapplikationen in wenigen Zeilen Code und die Möglichkeiten der Einbindung des R-Ökosystems in QGIS und Docker-Umgebungen gezeigt.

Mittwoch 18:00


Lightning Talks I

Routenplanung durch Flächen - Interaktive Visualisierung von Geodaten in Jupyter Notebooks - Summer of Code - osm_address_db - AM HS 9

<ul> <li>Routenplanung durch Flächen <strong>(Jakob Miksch)</strong></li> <li>Interaktive Visualisierung von Geodaten in Jupyter Notebooks <strong>(Johannes Kröger)</strong></li> <li>Summer of Code <strong>(Tobias Knerr)</strong> </li> <li>o...

Erstellung von Karten mit OSM-Daten

IM HS 13

Will man Informationen mit einer Karte visualisieren, wird meist eine Hintergrundkarte als Basisinformation und Orientierung benötigt. Je nach Projekt-Zielstellung muss die Hintergrundkarte anpassbar sein. Mit OSM-Daten können Karten diesbezüglich...

Sollen Informationen in einer Karte visualisiert werden, wird meistens eine Hintergrundkarte als Basisinformation zur besseren Orientierung benötigt. In einem QGIS-Projekt wurden verschiedene Möglichkeiten eine Hintergrundkarte zu erstellen und zu editieren, getestet und auf Eignung geprüft. Beleuchtet werden die amtliche digitale TK, Web Anwendungen sowie QGIS-Plugins. Ein geeigneter Weg OSM-Daten in QGIS zu nutzen wird am Beispiel-Projekt gezeigt.

Mittwoch 18:30


Mapbender3 Anwendertreffen

IM HS 13

Zu diesem Treffen sind Anwender und Entwickler der WebGIS Client Suite Mapbender eingeladen. Der aktuelle Stand von Mapbender3 wird vorgestellt. Zukünftige Entwicklungen werden diskutiert. Die Anwender können sich austauschen. Alle Interessierten ...


Donnerstag 09:30


Habe Kante, suche Route

IM HS 13

Auf OpenStreetMap-Daten lässt sich neben PKW, Fahrrad und Fußgängern auch für viele andere Verkehrsmittel routen. Dabei setzen z.B. Contraction Hierarchies Maßstäbe für die Geschwindigkeit. Davon weiß man aber nicht, welche Rolle eine einzelne Kan...

Auf OpenStreetMap-Daten lässt sich für viele Verkehrsmittel routen. Davon weiß man aber nicht, welche Rolle eine einzelne Kante für alle potentiellen Routen spielt. In diesem Vortrag wird eine Kenngröße ermittelt, die einer Kante ihre mathematische Bedeutung im Netzwerk zuordnet. Dies zeigt Kanten auf, deren Bedeutung stark von ihrer a-priori-Wichtigkeit abweicht, z.B. Autobahnausfahrten, die sich gegen die durchgehende Autobahn durchsetzen. Es wird im Vortrag die Kenngröße exakt definiert, eingeordnet, und es werden interessante Kanten im OpenStreetMap-Netzwerk untersucht.

INSPIRE vs OpenData? - Probleme und mögliche Lösungen

IM HS 11

In den letzten Jahren stieg die Zahl der Portale für offene Verwaltungsdaten (Open Data) stark an. Der volkswirtschaftliche Nutzwert, der mit der Freigabe dieser Informationen verbunden ist, wird in einer Studie der Konrad Adenauer Stiftung aus de...

Im Vortrag werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von GDI- und Open-Data-Architekturen anhand praktischer Beispiele herausgearbeitet. Auf der einen Seite steht ein starrer, auf Normen basierender Ansatz, auf der anderen Seite ist die Enwicklung eher Community getrieben und die Standardisierung steht noch aus. Aufgrund des großen politischen Drucks in Richtung Open-Data steigt auch der Druck auf Geodatenprovider ihre Metadaten Open-Data-kompatibel bereitzustellen. Hier gibt es einige semantische und technische Hürden, die man kennen und überwinden muss. Der Beitrag gibt hierzu Hilfestellung.

Ngeo: OpenLayers meets Angular

AM HS 9

OpenLayers 3 ist eine ausgereifte und stabile JavaScript Kartenbibliothek, die auch anspruchsvolle Applikationen ermöglicht. AngularJS ist eines der beliebtesten Frameworks im Bereich der Single-Page-Webanwendungen, und wird allgemein für die Entw...

Ngeo ist eine Open-Source-JavaScript-Bibliothek, die eine Kombination der Funktionalität von OpenLayers und der Modularität von AngularJS ermöglicht. Sie stellt AngularJS Services und Komponenten zur Verfügung, die als Bausteine für GIS-Webanwendungen benutzt werden können. Dieser Vortrag zeigt anhand von konkreten Codebeispielen auf, wie Ngeo die Softwareentwicklung vereinfacht. Wir beschreiben, wie Ngeo in moderne Applikationen integriert werden kann, und geben einen Einblick in unsere Strategie, um Ngeo im sich schnell entwickelnden JavaScript-Umfeld auf dem Laufenden zu halten.

Do it the /Ahh/R way

Einführung in die Spatialdatenverarbeitung mit R - Workshop A

R wurde vor einigen Dekaden von Statistikern entwickelt, um in erster Linie statistische Fragestellungen zu bearbeiten bzw. zu lösen. Dabei ist R nicht nur ein „Statistik-Werkzeug“, sondern eine flexible und mächtige Programmiersprache, die auf al...

Dieser Workshop gibt zuerst eine kurze Einführung in R (vor allem die Art und Weise wie R mit Daten umgeht), um danach an konkreten Beispielen verschiedene R-Pakete zur Geodatenverarbeitung und Visualisierung zu nutzen. Weiterhin werden kleine Web-Applikationen auf der Basis von Shiny und leaflet zur Visulisierung räumlicher Daten implementiert. Als Entwicklungsumgebung wird die Open Source IDE RStudio eingesetzt. Kenntnisse eine Skriptsprache wie Python oder Ruby sind vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich.

GeoPython

Einführung in die Geodatenverarbeitung mit Python - Workshop B

Python wird immer wichtiger als Programmiersprache im GIS-Bereich. Dies liegt zum einem an der klaren und leicht zu lernenden Sprachsyntax von Python, die v.a. für Programmieranfänger einen großen Vorteil darstellt, als auch an der Verfügbarkeit f...

Ziel dieses Kurses ist es einen Überblick über die vorhandenen Geo-Bibliotheken für Python zu geben. An einfachen Beispielen werden erste kleine Skripte für alltägliche Aufgaben aus dem Bereich der Geodatenverarbeitung erstellt, so dass die Teilnahmer nach Absolvierung des Workshops neben einer Übersicht zm Thema "Geo-Python" auch erste praktische Umsetzungsbeispiele kennengelernt haben.

Donnerstag 10:00


Thesis GraphHopper-Routing mit Maut-Erweiterung

Einen Versuch die OSM-LKW-Mautdaten in der GraphHopper-Direction-API zu integrieren - IM HS 13

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Routenberechnung unter Berücksichtigung von Straßenbenutzungsgebühren für LKWs (die sogenannte LKW-Maut) für Deutschland. Sie dokumentiert nicht nur den Entwurf und die Umsetzung einer Routenberechnung unter B...

Im Rahmen der Masterarbeit ging es um einen Entwurf einer erweiterten Routinglösung, die von der Firma GraphHopper GmbH als Basis-Routinglösung zur Verfügung gestellt wurde. Die Berechnung der Route muss neben der Wegstrecke zusätzlich die Fahrzeugklasse und deren Kosten für eine Infrastrukturabgabe berücksichtigen (Maut-Routing). Ziel war es, die frei verfügbaren Mautinformationen aus verschiedenen Quellen zu verwenden, um ein offlinefähiges Routing, unter Einbeziehung der LKW-Maut oder andere LKW-Maut relevanten Attributinformationen, als Routingprofil in GraphHopper zu erlauben.

Kennst du deine GDI? - Intelligenz zwischen den GDI-Komponenten

AM HS 9

<p>Als Verantwortliche einer aus mehreren Softwarekomponenten und vielen Daten aufgebauten GDI sind wir regelm&#228;ßig mit typischen <b>Fragen</b> konfrontiert, <b>die wir heute nicht ohne Stirnrunzeln beantworten k&#246;nnen:</b></br> - Wo wirk...

Als Verantwortliche einer GDI sind wir regelmäßig mit typischen Fragen konfrontiert die wir heute nicht ohne Stirnrunzeln beantworten können: Wo wirkt sich eine Schemaänderung des Parzellendatensatzes in der GDI überall aus? Wieso läuft das QGIS-Plug-In des ehemaligen Arbeitskollegen nicht mehr? Im Rahmen der Erneuerung der GDI des Kantons Solothurn wurde ein GDI-Datenmodell erstellt, welches die Zusammenhänge zwischen Datensätzen, Diensten und Anwendungen abbildet. In der Präsentation wird das Datenmodell vorgestellt und wie es die einleitenden Fragen beantwortet.

Neues in Metador: Einbau eines CSW und Umsetzung von Metadatenvorgaben der GDI-DE für ISO und INSPIRE

Make Metadata great again (nee, nur ein Witz. Kein Untertitel) - IM HS 11

Der quelloffene Metadateneditor MetaDor [1] wird zur Zeit als einfach zu bedienender und schnell anzupassender Editor für Metadaten genutzt. Man kann ihn leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen, so z.B. im Aussehen und in der übersichtlichen Da...

Der quelloffene Metadateneditor MetaDor wird zur Zeit als einfach zu bedienender und schnell anzupassender Editor für Metadaten genutzt. Die aktuellen Entwicklungen erweitern ihn nun um einen CSW-Publisher, sodass die Software selbst die Metadaten über eine CSW-Schnittstelle nach draußen publizieren kann. Des Weiteren sind die Standardformulare für Geodaten und Dienste mit den Konventionen des GDI-DE Arbeitskreises erweitert worden. Der Vortrag stellt die spannenden Neuerungen in einer aktuellen Entwicklerversion vor.

Donnerstag 10:30


Routing Engines für OpenStreetMap

eine Marktübersicht - IM HS 13

Dieser Vortrag vergleicht verschiedene Open-Source-Softwarelösungen zur Routenberechnung auf OpenStreetMap-Daten im Hinblick auf ihre Leistungsmerkmale, den Ressourcenverbrauch und die Geschwindigkeit.

Inzwischen buhlen eine Reihe von auf OpenStreetMap spezialisierten Open-Source-Routing-Engines um Aufmerksamkeit: Neben den Platzhirschen OSRM und Graphhopper gibt es "Valhalla" von Mapzen, den Newcomer "Itinero", ältere Programme wie "routino" und Speziallösungen wie "brouter" für das Fahrradrouting. Dieser Vortrag möchte die Stärken und Schwächen der verschiedenen Lösungen aufzeigen und Empfehlungen für verschiedenen Anwendungsbereiche aussprechen.

Mobile Nutzung von Geodaten mit einem Leaflet-basierten Offline-Client

AM HS 9

Im Vortrag wird eine, auf dem Open-Source-Framework YAGA Leaflet-Angular-Directive basierende, mobile Offline-Client-Anwendung vorgestellt. Diese wurde im Rahmen einer technischen Machbarkeitsstudie von der WhereGroup umgesetzt. Es sollen sowohl d...

siehe Anlage

Erhöhe den Nutzen deines Dienstes

Qualitätskontrolle für OGC-konforme Geodatendienste mit TEAM Engine - IM HS 11

Um die Implementierung von GIS-Software zu unterstützen, stellt das Open Geospatial Consortium (OGC) mehrere Validatoren basierend auf der TEAM Engine zur Verfügung. Die TEAM Engine ist ein Testframework, mit dem Entwickler und Anwender Geodatendi...

Um die Implementierung von GIS-Software zu unterstützen, stellt das Open Geospatial Consortium (OGC) mehrere Validatoren basierend auf der TEAM Engine zur Verfügung. Die TEAM Engine ist ein Testframework, mit dem Entwickler und Anwender Geodatendienste, wie zum Beispiel WFS und WMS, testen können. In diesem Vortrag wird gezeigt, wie die TEAM Engine zum Erstellen einer WFS 2.0-Referenzimplementierung verwendet wurde. Zudem erfolgt eine Demonstration, wie die TEAM Engine und ein vollständiger deegree WFS 2.0 mit Docker in einer Entwicklungsumgebung eingesetzt werden können.

Donnerstag 11:30


Geodaten in der Wikipedia

Ein Update 2017 - IM HS 13

Der Vortrag soll den aktuellen Stand für die Geodaten- und Kartennutzung im Bereich der Wikipedia wiedergeben. Teilaspekte sind nachfolgend aufgeführt. Durch Wikidata werden Objektinformationen und Geokoordinaten strukturiert abrufbar. Der Wiki...

Der Vortrag soll den aktuellen Stand für die Geodaten- und Kartennutzung im Bereich der Wikipedia wiedergeben. Teilaspekte sind Geodaten und deren Visualisierung in Wikidata, ein graphischer Karteneditor für die Wikipedia und die Speicherung von Geometriedaten in Commons.

GeoExt 3 in der Praxis

AM HS 9

GeoExt [1] ist eine auf den JavaScript-Bibliotheken OpenLayers (für interaktive Karten im Web und Verarbeitung einer Fülle von OGC-konformen Formaten, [2]) und ExtJS (Framework zur Erstellung von Desktop-ähnlichen Webanwendungen mit nativem Look a...

GeoExt ist eine auf den JavaScript-Bibliotheken OpenLayers und ExtJS aufbauende OpenSource JavaScript-Bibliothek, die es vereinfacht, Kartenmaterial in ansprechenden und komplexen Oberflächen zu präsentieren. Der Vortrag stellt zunächst die Neuerungen von GeoExt 3 sowie die Neuerungen der Vater-Bibliotheken vor. Anschließend werden Projekte aus der Praxis gezeigt, bei denen GeoExt 3 als zentrales Webmapping-Framework eingesetzt wird. Dabei werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zum Aufbau von WebGIS mit GeoExt gezeigt sowie nützliche Tipps aus der Praxis und "Dos and Don'ts" vorgestellt.

Der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft

IM HS 11

Mobilität gewinnt bei der Gestaltung des Arbeitslebens immer mehr an Bedeutung. Arbeitnehmern ist es zunehmend wichtig, selbst über die Gestaltung des Arbeitstages zu bestimmen und damit einhergehend auch ortsunabhängig arbeiten zu können. Auch üb...

Mobilität gewinnt bei der Gestaltung des Arbeitslebens immer mehr an Bedeutung. Arbeitnehmern ist es zunehmend wichtig, selbst über die Gestaltung des Arbeitstages zu bestimmen und damit einhergehend auch ortsunabhängig arbeiten zu können. Diese Entwicklungen betreffen auch die Geobranche. Wie soll er also aussehen, der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft? Die Auslagerung von Anwendungen in die Cloud ist geeignet, Einsparungen im IT-Betrieb herbeizuführen. Aber ein typischer GIS-Arbeitsplatz besteht heute aus Desktop-Anwendungen. Desktop-Anwendungen in der Cloud? Eine klassische Antwort lautet hier:

Geodaten mit ogr2ogr konvertieren

NAS und OSM auf der Kommandozeile konvertieren - Workshop A

QGIS kann kann über die Schnittstelle GDAL/OGR praktisch sämtliche relevanten Geodatenformate lesen und sehr viele auch schreiben. Es gibt einige Datenformate, mit denen Nutzer/innen es häufiger zu tun bekommen, die jedoch als Arbeitsformat ungeei...

Die Teilnehmer/innen lernen, wie sie mit Hilfe des Kommandozeilenwerkzeugs ogr2ogr, NAS-XML-Dateien und OSM-Rohdaten nach SpatiaLite, PostGis oder Shapefile konvertieren, dabei Inhalte auswählen und in ein andere Koordinatensystem umprojizieren. Der Kurs wendet sich an Nutzer von QGIS oder anderen GIS-Programmen, die keine Angst vor der Kommandozeile haben.

Open Source Routing Machine — Hands On

Workshop B

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine High-Performance-Routingengine und primär für OpenStreetMap-Daten ausgelegt. Im Workshop wirst du lernen, eine eigene Routingengine aufzusetzen, inklusive Benutzeroberfläche und Integration in bes...

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine High-Performance-Routingengine und primär für OpenStreetMap-Daten ausgelegt. Im Workshop wirst du lernen, eine eigene Routingengine aufzusetzen, inklusive Benutzeroberfläche und Integration in bestehende Services. Weiterhin zeigen wir dir, wie OSRM für deine Einsatzzwecke optimiert werden kann (z.B. Taxi-/LKW-Routing), wie du OSRM-Dienste nutzen kannst um Logistik-/Dispatching-Dienste zu realisieren und was wir im Produktivbetrieb bei Mapbox gelernt haben.

Donnerstag 12:00


OSM Datenformate für Anwendungen

Der Weg zu verlustfreien Vektor-Tiles - IM HS 13

Wie selbstverständlich haben wir uns daran gewöhnt, OSM-Daten speziell für den jeweiligen Anwendungszweck aufzubereiten: OBF, GHZ, MVT, PNG, PBF, IMG, MAP, RD5, HGT … Ein frischgebackener OSM-Anwender, der naiv fragt, wo er denn OSM-Daten laden ka...

OSM-Daten werden bis heute üblicherweise in speziellen Datenformaten für spezielle Anwendungsfälle aufbereitet, was für Einsteiger unübersichtlich ist und dem Anwender die Handhabung erschwert. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die gängigen Lösungen mit ihren Vor- und Nachteilen sowie einen Ausblick auf die Möglichkeit, OSM-Daten ohne Informationsverlust in einem universellen, indexierten und gekachelten Format darzustellen: verlustfreie Vektortiles.

GRASS GIS - Projektstatus und Neuerungen der Version 7.2

AM HS 9

Der Dinosaurier unter den Open Source GIS lebt und bietet wieder innovative Funktionen an, die kein anderes GIS bereithält. Kurz vor Jahresende 2016 wurde mit GRASS GIS 7.2.0 nach fast 2 1/2 Jahren ein neues Major Release herausgebracht, das zugle...

Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist ein neues Major Release von GRASS GIS, die Version 7.2.0, erschienen. Neben Performance- und Effizienz-Verbesserungen enthält die neue Version eine ganze Reihe an innovativen Modulen zur Analyse von Raster- und Vektordaten sowie zur Zeitreihenanalyse, darunter einen visuellen Datenkatalog, einen integrierten Python Editor, LiDAR Unterstützung, Berechnung von 3D Fließakkumulation Der Vortrag erläutert den aktuellen Stand des GRASS GIS Projekts, geht insbesondere auf die Neuerungen der Version 7.2 ein und stellt einige der neuen Module exemplarisch vor.

QKan - Kanalkataster mit QGIS

Projektbeschreibung und aktueller Entwicklungsstand - IM HS 11

Das QGIS basierte Kanalkataster QKan dient dazu, Daten von städtischen Entwässerungssystemen für Berechnungen aufzubereiten und die Ergebnisse auszuwerten sowie in Plänen flexibel darstellen zu können. Als Datenbanken werden alternativ SpatiaL...

Basierend auf QGIS werden eine Datenbankstruktur sowie verschiedene Plugins für ein Kanalkataster erstellt, mit der die Kanaldaten vor allem für Berechnungsprogramme vorbereitet und die Berechnungsergebnisse aufbereitet und weiterverwendet werden können. Als Datenbanken sind SpatiaLite und PostGIS vorgesehen. Die Programmierung erfolgt mit Python basierten Plugins. Als anzubindende Simulationsprogramme sind zunächst HYSTEM-EXTRAN (ITWH), Kanal++ (tandler.com) sowie SWMM geplant.

Donnerstag 12:30


Feuerwehreinsatzkarten mit OSM

Wenn es brennt, eilt es! – Karten sollen für die Anfahrt und für den Einsatz die notwendigen Informationen gut lesbar zur Verfügung stellen - IM HS 13

Wenn es brennt, eilt es! – Karten in vorbereiten Akten sollen für die Anfahrt und für den Einsatz die notwendigen Informationen gut lesbar zur Verfügung stellen. Der Vortrag zeigt, welche die für die Feuerwehr wichtigen Informationen mit Geobezu...

Wenn es brennt, eilt es! -- Karten sollen für die Anfahrt und für den Einsatz die notwendigen Informationen gut lesbar zur Verfügung stellen. Der Vortrag zeigt, die für die Feuerwehr wichtigen Informationen mit Geobezug. Welche gibt es schon in OSM? Wie können aus der Reihe der Feuerwehr neue Mapper geworben, motiviert und unterstützt werden? Es wird der Prozess von der Datenerfassung, Rendering bis zur Erzeugung des Ausschnitts für die Anfahrt und der Einsatz anhand eines Beispiels gezeigt. Die offenen Herausforderungen sind: fehlende Tags, schützen der kritischen Nodes vor falscher Bearbeitungen.

The real Big Data – Potentiale eines satellitenbildgestützten Temperaturdatenarchivs

IM HS 11

Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes bauen wir (Mundialis) ein 15 Jahre zurückreichendes Temperaturdatenarchiv für ganz Europa, das auf Satellitendaten basiert, auf. Das Archiv beinhaltet vier Temperaturschritte pro Tag und hat e...

s.o.

Neues von QGIS

AM HS 9

Vorstellung des QGIS Projektes und der Software, wie QGIS sich in den letzten Jahren/Versionen entwickelt hat und was für die Zukunft geplant ist. Dabei stehen folgende Inhalte im Vordergrund: 1) Neuigkeiten zum Projekt * Das QGIS Projekt is...

Das QGIS-Projekt ist sicherlich eines der aktivsten Open-Source-GIS-Projekte. Das bezieht sich einerseits auf die Entwicklung der Software, andererseits auf das Projekt und seine Community selbst. Es haben sich eine Vielzahl von Veränderungen ergeben und eine weitere Anzahl von Neuerungen stehen in den kommenden Monaten an. Der Vortrag gibt einen Überblick zu folgenden Themen: - Das internationale QGIS-Projekt ist jetzt eine Association (Verein). - Der deutsche Verein QGIS Anwendergruppe Deutschland e.V. - Die Software QGIS macht einen Versionssprung, was verbirgt sich dahinter?

Donnerstag 14:00


Meine eigene Karte: Überblick über Rendering-Techniken und Software

IM HS 13

Wer heute seine eigene Karte rendern möchte, hat soviel Auswahl wie nie. Manches ist einfacher geworden, aber es ist auch leicht den Überblick zu verlieren. Von Raster- über Vektortiles, von Mapnik über OSM2Vectortiles zu Mapbox. TileMill, Kosmtik...

Wer heute seine eigene Karte rendern möchte, hat soviel Auswahl wie nie. Von Raster über Vektortiles, von Mapnik über OSM2Vectortiles zu Mapbox. TileMill, Kosmtik oder Mapbox Studio? Ich versuche einen Überblick über die derzeit vorhandene Renderingtechnik und -software, über ihre Stärken und Schwächen, zu geben. Beispiele sollen überblicksmäßig verdeutlichen welche Komponenten notwendig sind und wie sie zusammenspielen. Vektortiles sind der heißeste Kandidat für die nächste Generation der Hauptkarte von OpenStreetMap. Ich versuche darzustellen wie hier eine mögliche Zukunft aussehen könnte.

QGIS maßgeschneidert!

QGIS mit individueller Konfiguration und Modellerwerkzeugen für unerfahrene Nutzer handhabbar machen - AM HS 9

QGIS ist zusammen mit den assozierten Werkzeugen aus GRASS, GDAL/OGR und SAGA eine sehr mächtige und komplexe Software geworden, die unerfahrene Anwender/innen überfordern kann. Häufig soll QGIS in Büros oder Behörden für ganz spezielle Aufgaben ...

QGIS ist zusammen ist inzwischen eine sehr mächtige und komplexe Software geworden, die unerfahrene Anwender überfordern kann. Häufig soll QGIS in Büros oder Behörden für ganz spezielle Aufgaben von Mitarbeitern ohne besondere GIS-Kenntnisse angewendet werden. Mit einem individuellen Konfigurationsverzeichnis und Modellerwerkzeugen lässt sich die QGIS-Benutzeroberfläche so vereinfachen, dass unerfahrene Nutzer erfolgreich mit ihren Daten arbeiten können. Ein so "abgespecktes" QGIS ist auch eine einfach zu administrierende Alternative zur Einrichtung eines Intranet-Webgis.

OpenSource, OpenData und Citizen Science in der Biodiversitätsforschung

Wie Wissenschaft und Verwaltung von freiem Zugang und Bürgerbeteiligung profitieren - IM HS 11

Weltweit schreitet der Verlust von Artenvielfalt und intakten Lebensräumen mit ernstzunehmender Geschwindigkeit voran. Dies hat erhebliche negative Auswirkungen nicht nur auf internationale und nationale Naturschutzziele, sondern auch auf Deutschl...

Weltweit schreitet der Verlust von Artenvielfalt und intakten Lebensräumen mit ernstzunehmender Geschwindigkeit voran. In Deutschland existiert eine Vielzahl von Projekten, die Daten zu Natur und Umwelt erfassen. Insgesamt werden etwa 95 Prozent dieser Daten von Ehrenamtlichen erfasst. Durch den Einsatz von Open-Source-Lösungen bei der Erfassung von Biodiversitätsdaten und durch Open Access gab es in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an neuen Daten und an Möglichkeiten ihrer Auswertung. Wir stellen Projekte aus dem Biodiversitätsbereich vor, die erfolgreich Open Source und/oder Open Access sind.

GeoServer advanced

Workshop A

GeoServer ist ein bekannter und vielerorts genutzter Open-Source-Kartenserver, der viele OGC-Standards unterstützt. GeoServer ermöglicht die Veröffentlichung von Geodaten- und Kartendiensten aus zahlreichen Datenquellen. Nach Einrichtung der Se...

s.o.

SQL für QGIS

Einführung in die Abfrage von Daten und die Benutzung des Ausdruckseditors - Workshop C

QGIS benutzt an mehreren Stellen SQL(-ähnliche)-Syntax (DataQueryLanguage, DQL), um Daten abzufragen oder zu manipulieren. Dies ist insbesondere im Ausdruckseditor der Fall. Er taucht mittlerweile an sehr vielen Stellen im Programm auf – im Karten...

Der Workshop richtet sich an SQL-Anfänger, die insbesondere mit dem Ausdruckseditor arbeiten wollen. Vorkenntnisse in SQL sind nicht nötig, sondern werden im Workshop vermittelt. Grundkenntnisse in QGIS (Laden von Layern, Layereigenschaften bearbeiten, Druckzusammenstellung) werden jedoch vorausgesetzt. Es werden hauptsächlich praktische Übungen angeboten, ein kurzer Theorieteil rundet die Veranstaltung ab. Vermittelt werden: - Grundlagen von SQL, insbesondere DQL (DataQueryLanguage) - Benutzung des Ausdruckseditors für Abfragen und Darstellungszwecke - Erzeugen von virtuellen Layern

Einführung in OpenLayers

Erste Schritte und ein wenig mehr… - Workshop B

OpenLayers liegt seit Ende August 2014 in der Version 3.0.0 vor und der Workshop soll den Teilnehmern die aktuellste Version (derzeit v3.20.1, zum Zeitpunkt des WS gegebenenfalls eine aktuellerer) näher bringen. Im Workshop, der voni Kernentwic...

Donnerstag 14:30


Smrender

Ein modularer, flexibler Papierseekarten-Renderer - IM HS 13

Seekarten werden in der Berufs- und Sportschifffahrt für die Navigation von Schiffen verwendet und haben aufgrund ihrer Sicherheitsrelevanz einen enormen Qualitätsanspruch. Seekarten weisen eine hohe Informationsdichte auf und müssen übersich...

Seekarten werden in der Berufs- und Sportschifffahrt für die Navigation von Schiffen verwendet und haben aufgrund ihrer Sicherheitsrelevanz einen enormen Qualitätsanspruch. Seekarten weisen eine hohe Informationsdichte auf und müssen übersichtlich und eindeutig verständlich sein. Das wird durch entsprechend intelligente Platzierung und Rotation von Objekten, sowie die Wahl verschiedener Farben und Schriftarten erreicht. Auf den ersten Blick erscheint das nicht weiter anspruchsvoll, untersucht man eine Seekarte jedoch im Detail, so stellen die Karteneigenschaften eine hohe Komplexität in Hinblick auf die Entwicklung von Algorithmen dar. Offizielle Seekarten werden computergestützt gerendert und manuell nachbearbeitet, um eine optimale Darstellung zu erreichen. Smrender ist ein OpenSource-Projekt, das versucht die Besonderheiten von Papierseekarten zu implementieren.

QGIS Server Projektstatus

AM HS 9

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über diverse Aktivitäten, die rund um QGIS Server im Gange sind. So gibt es im Rahmen von QGIS3 diverse Änderungen in der Codebasis. Ende letzten Jahres wurden Änderungen eingepflegt, welche QGIS Server zu einer...

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über diverse Aktivitäten, die rund um QGIS Server im Gange sind. So gibt es im Rahmen von QGIS3 diverse Änderungen in der Codebasis. Ende letzten Jahres wurden Änderungen eingepflegt, welche QGIS Server zu einer WMS 1.3-konformen Software machen. Im Vortrag wird auch gezeigt, was es für den OGC-Test braucht und was im Server geändert werden musste, damit der Test erfolgreich durchläuft.

Von WMS zu WMTS zu Vektor-Tiles

Eigene Daten als MB Vektor-Tiles publizieren - IM HS 11

Vektor-tiles haben das Potential die bewährten Rasterkarten in vielen Bereichen abzulösen oder mindestens maßgeblich zu ergänzen. Open-Source-Produkte geben dabei den Takt an und es steht bereits eine beachtliche Zahl an Vektortile-Servern zur Ver...

Vektor-Tiles haben das Potential die bewährten Rasterkarten in vielen Bereichen abzulösen oder mindestens maßgeblich zu ergänzen. Open-Source-Produkte geben dabei den Takt an und es steht bereits eine beachtliche Zahl an Vektortile-Servern zur Verfügung, um eigene Daten in diesem effizienten Format zu publizieren. Der Vortrag gibt einen aktuellen Überblick über die Open-Source-Lösungen zur Publikation von Mapbox Vektor Tiles und vergleicht die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte.

Donnerstag 15:00


Lightning Talks II

DeepVGI - Unkonventionelle Karten mit g2jascii - OpenStreetMap MicroServices - Einsatz von Lowcost-Lidarsystemen für die OSM-Landvermessung - IM HS 13

<ul> <li> DeepVGI <strong>(Martin Raifer)</strong></li> <li>Unkonventionelle Karten mit g2jascii <strong>(Hans Jörg Stark)</strong></li> <li>OpenStreetMap MicroServices <strong>(Pascal Neis)</strong></li> <li>Einsatz von Lowcost-Lidarsystemen ...

PostGIS in Action

Optimierte Datenbanken für Online-Stadtpläne - IM HS 11

Der Vortrag ist ein Erfahrungsbericht von der Umsetzung verschiedener Onlinekarten-Projekte mit PostgreSQL/PostGIS auf Basis von amtlichen Daten (ALK/ALKIS) und OpenStreetMap. Es werden die folgenden Fragen beantwortet: <ul> <li>Wie können...

Der Vortrag ist ein Erfahrungsbericht von der Umsetzung verschiedener Onlinekarten-Projekte mit PostgreSQL/PostGIS auf Basis von amtlichen Daten (ALK/ALKIS) und OpenStreetMap. Es werden die folgenden Fragen beantwortet: Wie können Daten importiert werden? Wie können Daten strukturiert werden? Wie können Daten homogenisiert werden? Wie können Daten im laufenden Betrieb aktualisiert werden? Wie können Daten optimiert werden?

QGIS Web Client 2

Die 2. Generation des Web Clients optimiert für QGIS Server - AM HS 9

<p>QGIS Web Client 2 (QWC2) ist die zweite Generation des QGIS-Webclients, einem Web-GIS-Client optimiert für QGIS Server. Er unterstützt die proprietären Erweiterungen des QGIS Servers für das PDF-Drucken, Suche, Datenexport, Legenden, etc.) Das ...

Donnerstag 16:00


OSM und Freifunk

Geodaten themenübergreifend nutzen - IM HS 13

"We map what is on the ground" – so das Mantra aller OSM-Edits. Nicht immer wird das so rigoros durchgesetzt. Beispiel Adress- und Kontaktdaten, administrative Grenzen, Stromleitungskapazitäten usw. Anhand einer Karte für freien WLAN-Zugriff w...

- Allgemeine Problembeschreibung (was gehört in OSM und was nicht) - konkretes Beispiel 'WiFi' mit diversen Tagging Schemata - Vorstellung des Freifunk Konzepts (ohne weiteren OSM Bezug) - Geo-Referenzierung der Freifunk Hotspots - Darstellung auf der Freifunk-Karte mit zusätzlichen Tools zur Meta-Daten Analyse

Open-Source -Strategien im Notfallschutz

Migration von proprietärer Software zu OS Entwicklung - IM HS 11

Zu den Aufgabenbereichen des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) gehört es, bei einem radiologischen Notfall, eigene und anderweitig verfügbare relevante Daten zu sammeln und zu erfassen, zu verarbeiten und zu bewerten sowie Dokumente zu erstelle...

Um das System der Radioaktivitätsüberwachung weiterzuentwickeln, setzt das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) auf eine Open-Source-Strategie. Das BfS migriert derzeit sein IMIS-System von einem proprietären zu einem komponentenorientierten Notfallinformationssystem. Das neue IMIS3 integriert neben Eigenentwicklungen viele OSGeo-Projekte, wie PostGIS, GeoExt, OpenLayers3, Geoserver, GeoNetwork und MapfishPrint. Der Vortrag präsentiert GitHub-gehostete Open-Source-Projekte des BfS, die in einem OS-gestützten Software-Stack eingebettet sind und mehrere bekannte OSGeo-Projekte einsetzen.

eGovernment in der Bauleitplanung mit der xPlanBox leicht gemacht

AM HS 9

Die Etablierung des eGovernment ist eine der bedeutendsten Bewegungen innerhalb der Verwaltungsmodernisierung der heutigen Zeit in Deutschland. Einen der komplexesten Bereiche des deutschen Verwaltungswesens stellt dabei das Planungsrecht dar. ...

Die xPlanBox dient der Abbildung der Bauleit-, Regional- und Landschaftsplanung auf Basis von XPlanGML. Der Vortrag stellt die auf Open-Source-Software basierte Lösung vor und zeigt die Abbildung von Prozessen zur Verwaltung der Planwerke innerhalb einer PostgreSQL/PostGIS-Datenhaltung sowie zur Validierung von XPlanGML-Dateien auf. Die Publikation der Daten über deegree WFS- und WMS-Dienste sowie Einbindung in die Webclients OpenLayers und Geomajas werden im Rahmen des Vortrags ebenfalls vorgestellt.

Donnerstag 16:30


ÖPNV-Mapping in OpenStreetMap

Geht das nicht einfacher? - IM HS 13

Linienverläufe und Haltestellen des öffentlichen Verkehr werden schon seit vielen Jahren in OpenStreetMap erfasst. In der letzten Zeit hat sich bei diesem Thema allerdings Ernüchterung breitgemacht. Einstige Mapper haben sich von diesem Themengebi...

Linienverläufe und Haltestellen des öffentlichen Verkehr werden schon seit vielen Jahren in OpenStreetMap erfasst. In der letzten Zeit hat sich bei diesem Thema allerdings Ernüchterung breitgemacht. Einstige Mapper wenden sich von diesem Themengebiet ab, neue Mapper werden von der Komplexität des Mappings abgeschreckt und übrig bleibt ein Kern von wenigen Enthusiasten. In diesem Vortrag werden Erfahrungen und Probleme aus der Sicht eines langjährigen ÖPNV-Mappers dargestellt und Anregungen für Vereinfachungen des ÖPNV-Mappings gemacht, um mehr Mapper für dieses Thema zu gewinnen.

SHOGun2 – das moderne Webmapping-Framework

auf dem Weg zu einem Open-Source-Projekt - AM HS 9

SHOGun wird seit dem Jahr 2011 als Webmapping-Framework entwickelt und hat sich mittlerweile in vielen Installationen, insbesondere bei Großkunden bewährt. Der Vortrag stellt die völlig neue Version SHOGun2 vor und zeigt anhand von Beispielen w...

SHOGun wird seit dem Jahr 2011 als Webmapping-Framework entwickelt und hat sich mittlerweile in vielen Installationen, insbesondere bei Großkunden bewährt. Es wird die Version SHOGun2 vorgestellt und anhand von Beispielen gezeigt, wie Kartenclient -- zusammengesetzt aus OpenLayers 3 und wahlweise GeoExt3 oder react.js -- mit den Verwaltungsoberflächen zusammenspielen. SHOGun2 greift dabei bewährte Konzepte aus SHOGun auf, wurde aber als komplette Neuentwicklung mit großem Fokus auf Modularität und Aktualität der verwendeten Bibliotheken entwickelt.

Architektur moderner Geodatenportale

IM HS 11

Geodatenportale finden in der breiten Bevölkerung immer mehr Akzeptanz und gewinnen immer mehr Nutzer. Dies ist jedoch keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis umfangreicher und langjähriger Verbesserungen bei Usability und Performanz. M...

Geodatenportale gewinnen immer mehr Nutzer. Dies ist jedoch keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis umfangreicher Verbesserungen bei Usability und Performanz. Heute werden interaktive und zugängliche Geoweb-Anwendungen verlangt, die den Nutzer auf kürzestem Wege zur gesuchten Information führen. Doch was ist heute der State of the Art des Technologie-Stacks für die Entwicklung von Geoweb-Anwendungen? Am Beispiel von geoportal.ch wird vorgestellt, wie fortschrittliche Webtechnologien wie NodeJS, ExpressJS, Geoserver, Turf, AngularJS etc. zu einer Geoweb-Architektur integriert werden.

Donnerstag 17:00


OSM-Quiz

Wie gut kennst du OSM? - IM HS 13

Das OSM-Quiz bietet als Fortsetzung des Events vom letztem Jahr wieder spannende Fragen zu interessanten Fakten. Jeder ist herzlich eingeladen mitzuraten um sein Wissen im Umfeld von OpenStreetMap und GIS zu testen und vielleicht auch etwas aufzuf...

Das OSM-Quiz bietet als Fortsetzung des Events vom letztem Jahr wieder spannende Fragen zu interessanten Fakten. Jeder ist herzlich eingeladen mitzuraten um sein Wissen im Umfeld von OpenStreetMap und GIS zu testen und vielleicht auch etwas aufzufrischen.

Das GeoMapFish Web-GIS-Framework – Neuerungen und Anwendungen der neuen Version 2.x

AM HS 9

Das Open-Source-GeoMapFish-Framework stellt eine reiche Palette an Funktionalitäten für deren Nutzer bereit und bietet hierdurch ein großes Maß an Flexibilität und Performanz. Durch die große und interdisziplinäre Community werden Features stetig ...

Der Vortrag präsentiert das Open-Source Web-GIS Projekt “GeoMapFish” und gibt einen Überblick über dessen Aufbau und Funktionen, sowie einen kleinen Überblick der bereits damit umgesetzten Fachanwendungen. Weiterhin werden bisherige und geplante Neuerungen, Funktionalitäten und Erweiterungen vorgestellt, wie zum Beispiel die neue Editierfunktion in Abhängigkeit von Nutzerrollen oder die Möglichkeit der QGIS-Serveranbindung.

Angular 2 Geo-Apps mit YAGA

IM HS 11

Für moderne Geo-Anwendungen wird es in Zukunft immer wichtiger, dass sie Plattformübergreifend, d.h. sowohl auf den gängigen mobilen Geräten (Android, iOS, Windows), als auch auf den herkömmlichen PCs (Linux, Mac, Windows) einsetzbar sind. Moderne...

Für moderne Geo-Anwendungen wird es immer wichtiger, dass sie sowohl auf mobilen Geräten, als auch auf PCs einsetzbar sind. Benutzerfreudlichkeit bedeutet nicht nur intuitive Bedienung, sondern auch Anpassung an den typischen Look & Feel der Geräte. „YAGA leaflet-ng2“ ist eine Integration von Leaflet in Angular2, dass einen modernen Ansatz für die technische Umsetzung durch „Two-Way-Databinding“ bietet. Diese ermöglicht eine einfache, modulare Entwicklungsweise mit klar Trennung von „Model“ und „View“. Anhand von Beispielen, die sich an Anwender und Programmierer richten, sollen die Vorteile

Donnerstag 18:00


Open Source Routing Machine — Show & Tell

IM HS 13

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine high-performance Routing Engine und primär für OpenStreetMap Daten ausgelegt.

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine high-performance Routing Engine und primär für OpenStreetMap Daten ausgelegt.

FOSSGIS Mitgliederversammlung

008

Alle Vereinsmitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen.


Freitag 09:30


Freie Satellitenbilder – ein Überblick

wie man sich frei und neutral ein Bild der Erde machen kann - AM HS 9

Freie Geodaten auf der FOSSGIS – dabei geht es fast immer um OpenStreetMap oder gelegentlich auch mal um andere Vermessungsdaten. Im Vergleich dazu sind allerdings freie Satellitendaten allein schon von den Datenmengen eigentlich viel bedeutender....

Bei freien Geodaten auf der FOSSGIS -- da denkt man meist an OpenStreetMap oder andere kartographische Daten. Dieser Vortrag widmet sich hingegen mal dem Thema der freien Satellitenbilder und gibt einen grundsätzlichen Überblick darüber, was es in diesem Bereich an freien Daten derzeit gibt und wie man diese praktisch nutzen kann.

Open Source Routing Machine

IM HS 13

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine High-Performance-Routingengine und primär für OpenStreetMap-Daten ausgelegt. Dieser Vortrag stellt OSRM inklusive Ökosystem vor. Weiterhin zeigen wir auf, an welchen Verbesserungen wir im letzten Jah...

Die Open Source Routing Machine (OSRM) ist eine High-Performance-Routingengine und primär für OpenStreetMap Daten ausgelegt.

Freitag 10:00


Freie Fernerkundungsdaten für alle – das Copernicus-Programm der EU

Freie Sentinel-Daten mit freier Software - AM HS 9

Wie im Copernicus-Programm der EU dargelegt, ist Information über unseren Planeten von entscheidender Bedeutung für politische Entscheidungen. Informationen aus dem Copernicus-Programm sollen helfen, zu verstehen, wie sich die Erde und das Klima ä...

Von den Sentinel-Missionen der EU haben viele GIS-Anwender bereits gehört oder gelesen. Tatsächlich mit den jetzt schon verfügbaren Daten der Sentinel-1 (S-1), Sentinel-2 (S-2) und Sentinel-3 (S-3) Daten gearbeitet, haben aber bisher nur wenige Fernerkundler. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über alle Sentinel-Missionen sowie möglicher Anwendungsfälle. Dazu werden Download, Eingabe, Ansicht, Prozessierung und Analyse von S-1 und S-2 Daten mit freier Software aufgezeigt und beispielhaft vorgeführt. Abgerundet wird der Vortrag durch einen allgemeinen Überblick über das Copenicus-Programm.

Öffentlicher Verkehr in GraphHopper

IM HS 13

Die Verbreitung öffentlicher Fahrplandaten für öffentliche Verkehrsmittel kommt zwar etwas schleppender voran, als wir es uns wünschen würden, aber sie kommt voran. Natürlich wollen wir mit passender quelloffener Software bereitstehen. Wir entw...

Wir entwickeln ÖV-Funktionen für den OpenStreetMap-Router GraphHopper. In diesem Vortrag möchten wir zeigen, was damit schon möglich ist, alles basierend auf OSM-Daten für das Straßennetz und GTFS-Daten für das ÖV-Angebot.

Freitag 11:00


Steigerung der Akzeptanz räumlicher Planung durch freiwillig gesammelte Geodaten

AM HS 9

Obwohl Bürger über hohes regionales Wissen verfügen, bleibt dieses Wissen aufgrund mangelnder Partizipationsmöglichkeiten bei räumlichen Planungsprozessen weitgehend ungenutzt. Dies führt in zweierlei Hinsicht zu negativen Auswirkungen: Zum einen ...

Hatten Sie schon einmal das Gefühl, dass die Meinung der Bürger zu einem Projekt Ihrer Gemeinde nicht gehört wird, regionales Wissen nicht wertgeschätzt wird, oder Informationen nicht transparent und verständlich dargestellt werden? Der Vortrag präsentiert Ergebnisse aus dem BMBF-Forschungsprojekt PUBinPLAN, welches OpenStreetMap, geobasiertes Crowdsourcing und Augmented Reality nutzt, um mehr Beteiligung in räumlichen Planungsprozessen zu erreichen.

OSM-Daten verarbeiten auf der Kommandozeile mit Osmium

IM HS 13

Aufbauend auf der schnellen und flexiblen Osmium-C++-Bibliothek hat sich das Osmium-Kommandozeilentool zu einem nützlichen Helferlein entwickelt. Wer Osmium in seiner Werkzeugkiste hat, kann neue Wege gehen beim Verarbeiten von OSM-Daten. Mit Beis...

Aufbauend auf der schnellen und flexiblen Osmium-C++-Bibliothek hat sich das Osmium-Kommandozeilentool zu einem nützlichen Helferlein entwickelt. Wer Osmium in seiner Werkzeugkiste hat, kann neue Wege gehen beim Verarbeiten von OSM-Daten. Mit Beispielen aus der Praxis will ich zeigen, was das Tool kann, und wo und wie man es einsetzt.

GRASS-Plugin in QGIS

Eine praktische Einführung - Workshop B

Workshop zum Kennenlernen des GRASS-Plugins in QGIS. GRASS GIS ist ein freies Geographisches Informationssystem (GIS) für Geodatenmanagement und -analyse, räumliche Modellierung und Visualisierung, Bildverarbeitung, und Kartenerstellung. Wäh...

Aufbau einer GDI mit freier Software

Workshop C

Dieser Workshop ermöglicht Einsteigern einen Überblick über den Aufbau einer Geodateninfrastruktur (GDI) und wie diese mit Open-Source-Komponenten erstellt werden kann. * Was ist eine Geodateninfrastruktur (GDI)? * Komponenten einer GDI * Dat...

Freitag 11:30


GeoPackages der freien Hamburger Geodaten

AM HS 9

Seit Oktober 2014 sind die Hamburger Behörden verpflichtet eine Vielzahl von Daten, unter anderem <a href="http://suche.transparenz.hamburg.de/?extras_registerobject_type=geodat&q=&sort=publishing_date+desc%2Ctitle_sort+asc&esq_not_all_versions=tr...

Im Hamburger Transparenzportal finden sich unterschiedlichste Geodaten, etwa georeferenzierte Hausnummern, Gebäudemodelle, das Straßenbaumkataster, Teile von ALKIS, Höhenmodelle, Luftbilder, Verkehrs-/Umweltdaten und vieles mehr. Viele der Daten liegen in "rohen" oder speziellen Formaten vor, was ihre Verwendung von Laien erschwert. Mit einer automatisierten und reproduzierbaren Umwandlung in standardkonforme GeoPackages können die Geodaten einfachstmöglich in QGIS u.ä. verwendet werden. Vorgestellt werden Ansätze, Probleme, Tipps und sowie die bis zur FOSSGIS fertig aufbereiteten Datensätze.

Vandalismus im OpenStreetMap Projekt

Stand heute. Und morgen? - IM HS 13

Der Zulauf zum OpenStreetMap Projekt ist weiterhin ungebrochen. Täglich registrieren sich mehrere tausend neue Mitglieder weltweit, wovon in der Regel später etwas mehr als 10 Prozent aktiv werden. Durch Initiativen wie das Missing Maps Projekt [1...

Freitag 12:00


Zusammenführung und Vereinheitlichung von Eisenbahn-Streckennetzdaten

IM HS 13

Verschiedene Bahngesellschaften bieten mittlerweile im Rahmen von Open-Data-Initiativen Datensätze zu ihren Streckennetzen an. Daneben stellt auch OpenStreetMap entsprechende Daten bereit, vorangetrieben durch das Projekt der OpenRailwayMap. Doch ...

Bei der Erstellung von grenzüberschreitenden Karten zur Information von Bahnreisenden stellen die zu Grunde liegenden Daten eine besondere Herausforderung dar. Verschiedene Bahngesellschaften bieten mittlerweile im Rahmen von Open-Data-Initiativen Datensätze zu ihren Streckennetzen an. Daneben stellt auch OpenStreetMap entsprechende Daten bereit. Doch alle diese Datensätze liegen in unterschiedlichen Formaten und Datenmodellen vor und bilden jeweils nur begrenzte Gebiete ab. Dies erschwert die weitere Arbeit mit diesen Daten und erfordert eine vorherige Zusammenführung und Vereinheitlichung der Datensätze.

Mit Deep Learning raum-zeitliche Muster erkennen und voraussagen

AM HS 9

Die Begriffe Deep Learning und künstliche Intelligenz sind gerade in aller Munde und werden als einer der größten derzeitigen Trends für die GIS-Branche gesehen. Dabei ist die Theorie dahinter schon mehrere Jahrzehnte alt und hat bereits mehrere H...

Die Begriffe Deep Learning und künstliche Intelligenz sind gerade in aller Munde - auch in der GIS-Welt. Was ist dran an dem Hype? In dem Vortrag sollen einige freie Projekte vorgestellt werden, in denen Deep Learning Methoden auf Geodaten angewandt werden.

Freitag 13:15


OSGeo Konferenzaufzeichnungen im TIB AV-Portal

Wissenschaftliche Ressourcen dauerhaft bewahren und innovativ nutzen. - AM HS 9

Zusätzlich zu gedruckten Konferenzbänden werden mittlerweile auch immer häufiger Konferenzvorträge aufgezeichnet und veröffentlicht. Diese Videos sind daher ein wichtiger Teil des aktuellen wissenschaftlichen Outputs. Leider hat sich für den Umgan...

Mit dem AV-Portal (av.tib.eu) stellt die Technische Informationsbibliothek (TIB) eine nutzerorientierte Plattform zur Verfügung, die OSGeo-Konferenzaufzeichnungen dauerhaft verfügbar, durchsuchbar und zitierfähig bewahrt. Seit 2016 ist die Howto-Anleitung für den AV-Portal-Ingest Teil des offiziellen OSGeo-Konferenzhandbuchs. Innovative Videoanalysen ermöglichen die Suche im gesprochenen und geschriebenen Text der Videos. Die Verbindung eines DOI mit einem Media Fragment Identifier gewährleistet eine sekundengenaue Zitierfähigkeit der Materialien.

Freitag 13:30


OSM Ehrenamt

Freiwillige Arbeit jenseits des Daten-Mappings - AM HS 9

Das OpenStreetMap-Projekt ist eine große weltweite Community aus Freiwilligen die tagtäglich Daten sammeln und in die Datenbank eintragen um unsere Karte noch besser zu machen. Was aber nicht jeder weiß: Das Projekt besteht nicht nur aus Mappern. ...

Freitag 14:00


Abschlussveranstaltung

AM HS 9

In diesem Jahr ist die Abschlußveranstaltung noch nicht der letzte Programmpunkt der Konferenz, sondern lediglich der Abschluss des dreitägigen Vortrags- und Workshopprogramms. Marco Lechner, Vorsitzender des veranstaltenden FOSSGIS e.V., fasst...

Freitag 14:30


Sektempfang

am FOSSGIS-Stand - AM Foyer

Der FOSSGIS-Verein lädt seine Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Interessierte herzlich zum geselligen Beisammensein nach Abschluss der Konferenz an den FOSSGIS-Stand sein.

Sektempfang am FOSSGIS-Stand. Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Freitag 16:00


Qualitätsoffensive OSM

Gemeinsamer Mappingevent zum Erlernen und Vertiefen der OpenStreetMap-Kenntnisse - IM HS 13

Nach einer kurzen Einführung und Absprache um 16:00 Uhr sammeln die Teilnehmer in Gruppen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten Daten in der Passauer Innenstadt. Im Anschluss werden die gesammelten Daten dann gemeinsam in die Karte eingepflegt...

Das Mappingevent ist auch für Anfänger geeignet, ein kurzer Workshop als Einstieg um 16 Uhr, wo das How-To-Do besprochen wird und dann am System lernen mit einer konkreten Aufgabe.


Samstag 10:00


OSM-Samstag

Eine Unkonferenz und Mappertreffen für alle Mapper, Entwickler und OSM-Interessierte I - IM HS 13

Der OSM-Samstag ist als eine Unkonferenz (Barcamp) und Mappertreffen gedacht. Es richtet sich an Mapper, Entwickler und OSM-Interessierte im näheren und weiteren Umkreis von Passau und natürlich an alle Teilnehmer der am Vortag endenden FOSSGIS-Ko...

Samstag 10:45


Area-Workshop

IM HS 13

Samstag 13:30


OSM-Samstag Zusammenfassung 1

IM HS 13

Berichte aus den Workshops

Samstag 14:00


OSM-Samstag

Eine Unkonferenz und Mappertreffen für alle Mapper, Entwickler und OSM-Interessierte II - IM HS 13

Der OSM-Samstag ist als eine Unkonferenz (Barcamp) und Mappertreffen gedacht. Es richtet sich an Mapper, Entwickler und OSM-Interessierte im näheren und weiteren Umkreis von Passau und natürlich an alle Teilnehmer der am Vortag endenden FOSSGIS-Ko...

Samstag 16:15