Version 1.0

Vortrag: Automatische Edits und Importe in OpenStreetMap

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

Event large

Mit zunehmender Bekanntheit von OpenStreetMap steigt auch die Anzahl von Menschen, die es gut mit dem Projekt meinen und mal eben weltweit etwas "reparieren". OpenStreetMap ist voll von Tippfehlern und logischen Problemchen, von Flüssen, die aufwärts fließen und Straßen, die durch Häuser führen. Was liegt für den cleveren Hacker da näher, als Probleme wie diese kurzerhand mit einem Python-Skript zu reparieren - Handarbeit würde ja viel zu lange dauern und ist ausserdem was für die Dummen!

Wer nicht programmieren kann, der reiht wenigstens ein paar frei verfügbare Tools geschickt aneinander, um ein weltweites Suchen und Ersetzen zu realisieren, oder man beglückt OSM mit einem freien Adressdatensatz, der Web herumschwirrte und den OSM aus völlig unverständlichen Gründen noch nicht vereinnahmt hatte - und solche Vorhaben vorher mit der Community zu diskutieren, ist eh was für Anfänger, oder? It's a Wiki, Feuer frei!

Dieser Vortrag erklärt die Risiken und Nebenwirkungen solcher gut gemeinten Beiträge und versucht, den Schaffensdrang hilfsbereiter Hacker in community-verträglichere Bahnen zu lenken.

Dieser Vortrag zeigt die Probleme auf, die mit großflächigen automatischen und halb-automatischen Edits in OpenStreetMap einhergehen, und diskutiert Alternativen hierzu.

Info

Tag: 04.07.2016
Anfang: 17:00 Uhr
Dauer: 00:30
Raum: GI Studio
Track: Freie Daten

Links:

Dateien