Version 1.0

Workshop: Projektionsmanagement in QGIS

Präzises umprojizieren auch ganzer Verzeichnisse mit QGIS

Event large

Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie ihre Geodaten auch unter Anwendung landesspezifischer Transformationsansätze mit QGIS präzise von einen Koordinatenbezugssystems ins andere überführen. Möglichkeiten der Stapelverarveitung ganzer Verzeichnisse von Raster- und Vektordaten sowie Schritte zum ändern verschiedener Konfigurationsdateien, um landessepzifische Transformationsansätze einzubinden, werden behandelt.

Das Umprojizieren einzelner Datensätze mit QGIS ist einfach umzusetzen. Wenn ganze Verzeichnisse zu transformieren sind und eine Genauigkeit im cm-Bereich erforderlich ist, wird eine intensivere Auseinandersetzung mit der Materie notwendig. NtV2-Grids sind an die richtigen Verzeichnisse zu kopieren und verschiedene Konnfigurationsdateien und SQlite-Datenbanken müssen editiert werden. Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie ihre Geodaten auch unter Anwendung landesspezifischer Transformationsansätze mit QGIS, cm-genau von einen Koordinatenbezugssystems ins andere überführen. Auch die Stapelverarveitung ganzer Verzeichnisse von Raster- und Vektordaten wird behandelt. Die Teilnehmer/innen erfahren, wie sie verschiedene Konfigurationsdateien ändern müssen, um landessepzifische Transformationsansätze einzubinden. Der Kurs wendet sich an Leute, die mit der grundlegenden Bedienung von QGIS oder zumindestens von vergleichbaren GIS-Programmen vertraut sind.

Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie ihre Geodaten mit QGIS präzise von einen Koordinatenbezugssystems ins Andere überführen. Insbesondere die Möglichkeiten einer hochgenauen Transformation sowie das Umprojizieren ganzer Verzeichnisse wird behandelt.

Info

Tag: 05.07.2016
Anfang: 15:30 Uhr
Dauer: 01:30
Raum: HS432
Track: Workshop (bezahlt)

Links: