Version 1.0

Vortrag: Faster, smaller, better: Compiling your application together with OpenLayers 3

Event large

OpenLayers 3 setzt den Closure Compiler ein, um JavaScript in besseres JavaScript zu kompilieren. Der von Google entwickelte Closure Compiler macht weit mehr als normale Code-Minifier: Es werden nicht nur Variablen- oder Funktionsnamen gekürzt, durch die statische Analyse des Codes werden eine Reihe von Optimierungen durchgeführt, wie zum Beispiel das Entfernen von nicht verwendetem Code oder Funktions-Inlining. Besonders interessant ist das Type-Checking und auch ein Syntax-Check, so dass viele Fehler, die sonst erst während der Ausführung auffallen würden, schon früh entdeckt werden.

Man kann OpenLayers 3 verwenden ohne mit dem Closure Compiler in Berührung zu kommen. Kompiliert man seine Anwendung allerdings zusammen mit OpenLayers, kommt man in den Genuss einiger Vorteile. Zuallererst, da der Compiler nicht verwendeten Code entfernt, wird nur der Teil von OpenLayers mit eingebunden, der tatsächlich in der eigenen Anwendung verwendet wird. Da oft nur ein Bruchteil der umfangreichen Funktionalität von OpenLayers benötigt wird, kann so die Build-Größe und damit auch die Ladezeit erheblich reduziert werden. Die Kompilierung zusammen mit OpenLayer macht es auch leichter OpenLayers durch eigene Komponenten zu erweitern. Und nicht zuletzt wird natürlich auch der Anwendungscode durch den Closure Compiler analysiert und überprüft, so dass man zum Beispiel vom Type-Checking profitieren kann.

Dieser Vortrag stellt den Closure Compiler vor, der eine robuste Plattform zur Entwicklung komplexer Anwendungen mit OpenLayers bietet.Vorteile, Besonderheiten und Erfahrungen aus Projekten werden angesprochen.

Info

Tag: 05.07.2016
Anfang: 16:00 Uhr
Dauer: 00:30
Raum: Grüner HS
Track: Freie Software

Links: